we are the night

Normale Version: Against All Odds
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
» Against All Odds
L3S3V3
Multicrossover
Szenentrennung
San Francisco
User-Accounts
Blacklist
Sicherheitsstufen
Aktivitätspunkte

Summerville Elementary, Kalifornien, 1994
Plötzlich erstrahlte ein helles Leuchten in der Dunkelheit – so hell, dass es sogar von den jeweils anderen Ufern des Lake Eleanor und des Cherry Lake zu sehen war. Ein blau leuchtender, kreisrunder Durchgang hatte sich aufgetan, aus dem verwirrt eine Person gestolpert kam. Wie zur Hölle kam sie hier her? Wieso war sie hier? Noch während sie versuchte, sich diese Fragen zu beantworten, tauchten zwei Scheinwerfer in der Ferne auf, die auf das helle Leuchten zusteuerten.

San Francisco, 2024
Seit diesem Ereignis sind 30 Jahre vergangen und noch weitaus mehr Personen aus dem Portal gestolpert. Schon schnell stellte sich heraus, dass es sich bei den ominösen Neuankömmlingen nicht bloß um Menschen handelte – Wesen jeglicher Art und gar Serienfiguren mit unterschiedlichen Kräften betraten die Welt. Zwar versuchte die USA, diese Multiversal Immigrants (MIMs) und das Portal durch die Errichtung einer Militärzone vor dem Rest der Welt zu verbergen, scheiterte aber letztlich aufgrund innen- und außenpolitischer Konflikte, die in einem Krieg gipfelten. Nach der Niederlage der USA wurden die Global Immigration Services zur Verwaltung der Multiversals eingesetzt, die inzwischen in zunehmender Zahl unter uns leben.
Eingeteilt in Sicherheitsstufen und dadurch unter Überwachung der Polizei, leben die meisten von ihnen nun friedlich in ihrer eigenen Kleinstadt mit dem Namen Colewick, die in der Nähe von San Francisco gegründet wurde. Manche von ihnen sind sogar schon so lange hier, dass sie miteinander oder mit einem Menschen dieser Dimension eine Familie gegründet haben und vollkommen in die Gesellschaft integriert sind.
Doch so friedlich das Ganze auch wirkt: pünktlich zur anstehenden 30-Jahr-Feier des Portals werden auch die Stimmen lauter, die eine Gefahr in den Multiversals sehen, die wollen, dass sie sofort bei ihrer Ankunft zurück ins Portal gestoßen werden. Ob ihre Gründe Angst, Boshaftigkeit oder Fremdenfeindlichkeit sind, weiß niemand so genau – Fakt ist, dass ihre Forderungen immer stärker und radikaler werden und sich die Fronten zu verhärten scheinen.